Der Großkotz,  Gestört aber geil,  Kurioses aus dem Netz,  Lügen haben kurze Beine,  Satire vom Feinsten,  Tipps unter Freunden,  Warnhinweise

Das schwarze Schaf im piekfeinen Zwirn I

Liebe satirisch angehauchte Leserschaft,

ich bin gleichermaßen erstaunt, wie auch erfreut über die Reaktionen zu meinem Artikel von Sonntag, dem 6. Mai.

Den Sonntags-Artikel empfehle ich vorher zu lesen, damit die Zusammenhänge klar werden.

Bitte einfach HIER anklicken – danke schön 

Viele Eurer Anmerkungen und Fragen decken sich mit dem, was ich empfinde und die Kernfrage ist:

Warum wird dieser Mann von den Betreibern nicht nur toleriert, sondern auch noch offensichtlich bevorzugt behandelt, anstatt ihn für alle Zeiten auszuschließen?

Schauen wir uns an, was ich alleine im letzten halben Jahr an Fehlverhalten und ganz gezielten faustdicken Lügen aufgedeckt habe und wie das alles sachte unter den Tisch gekehrt wird!

Ende letzten Jahres deckte ich hier die Wahrheit über ein mit Lügen nur so gespicktes Video des „feinen“ Herrn auf, indem er öffentlich – das Video ist in YouTube hochgeladen! -berichtete, dass er im Jahr 2017 ein Jappy-Treffen mit tausenden Teilnehmern auf dem Berliner Alexanderplatz organisiert und betreut habe.

In Wahrheit waren es jedoch gerade einmal eine Handvoll Mitglieder! 

Und dann begann eine Show des „feinen“ Herrn, wie sie nur ein perfekter Blender, der mit allen Wassern gewaschen ist und alle Tricks des Marketing beherrscht, abziehen kann!

Hier seine erste Reaktion:

Er bestätigt seine Lügen, aber nur HIER auf dieser Webseite, aber nicht in der Community, die er hier feige mit: „5-Sterne-Community“ umschreibt (die 5 „Sterne“ stehen für die fünf (5) Buchstaben des Betreibers, dessen Name mit dem Buchstaben „y“ endet!) und drückt gleichzeitig wieder auf die Tränendrüsen, weil er ganz genau weiß, wie man psychologischen Druck auf Menschen ausüben kann.

Im Frühjahr 2019 folgte dann der nächste knallharte Eklat, denn wie wir ja wissen und ein wenig weiter unten sehen werden, betreibt der „feine“ Herr ein eine komplette Organisation innerhalb von „5-Sterne-Community“, die aus mindestens 50 Mitgliedern besteht, die nicht nur die geschäftliche Werbung für den Vertrieb von Luxuskreuzfahrten für ihn machen, sondern vorrangig:

Hassbilder und Hetzsprüche erstellen und in Windeseile verbreiten, Lügen verbreiten, Hetzkampagnen und Intrigen inszenieren, mobben und stalken, was das Zeug hält und durch eine 20-köpfige Meldemuschi-Sondereinheit ausgewählte User in der Community denunziert, dafür sorgt, dass ständig Sanktionen ausgesprochen werden und Menschen, die diese Machenschaften aufdecken mundtot gemacht werden.

Und eine solche Organisation darf sich natürlich auch alles erlauben erlauben, wie man nebenstehend sehen kann:

Ganz grob zusammengefasst, gab es jemanden, der angeblich 17 „allesamt in Urlaubsmodus befindliche Profile“ ohne das Wissen der Profilinhaber bewirtschaftet hat, damit es zu keinen Punktverlusten kommt!

Der „feine“ Herr wusste jedoch davon!, könnte auch den Täter benennen, was er aber nicht tut, da er ja kein „Verräter“ ist – darauf komme ich in weiteren Artikeln noch detailliert zurück und werde beweisen, dass er nicht nur, wie wir bisher wissen, ein skrupelloser Geschäftsmann ist, der unzulässige Werbeplattformen in sozialen Netzwerken betreibt, sondern auch Betrüger deckt,  …. und da kommt noch Etliches! Die mit xxxxxxx gekennzeichneten Profile wurde nach ca. 14 Tagen vom Betreiber wieder freigegeben und der absolute Witz des Ganzen ist:

diejenige, die am Besten lügen kann, der  wurden zwar angeblich ein paar Ränge abgezogen, aber sie erstellt fleißig weiter die Grafiken für das Team 50+ und betreibt fröhlich weiter Intrigen, u.a. gegen den Betreiber, z.B.: dadurch, dass sie überall verbreitet, dass es sich um eine 2-Klassen-Gesellschaft handele, dabei genießt gerade sie nahezu Narrenfreiheit und ist bereits seit fünf (5) Jahren für  diverse dubiose Aktivitäten in jeder Form bekannt.

Interessant finde ich die nebenstehende Frage des „feinen“ Herrn, ob es sich um eine Straftat handeln würde – sehr geschickt, denn in der realen Welt würde das Unterschlagen von Informationen, Mitwisserschaft und das Decken eines Täters strafrechtlich verfolgt und bestraft!

Im Internet hingegen reicht eine ordentliche Show und ein bisschen Vitamin B, um sich feiern zu lassen!

Ebenso interessant ist die Aussage über die Zuordnung der IP-Adresse – und jetzt mal für alle, die sich einbilden, dass auf IGNO setzen, DIE Lösung wäre, FALSCH gedacht!

Die Masse aller Mitglieder des Team 50+ benutzen „Verschleierungssoftware“ und etliche Fake-Profile. Diese Software verschleiert die eigenen IP-Adresse und damit kann man von einem Rechner aus dutzende Profile, Emailadressen, etc. betreiben ohne das es der Empfänger der Daten, also die Betreiber der sozialen Netzwerke das nachvollziehen kann.

Man setzt zwar jemanden, der einem missfällt auf IGNO, aber im schlimmsten Fall ist er/sie ein paar Minuten später mit einem FAKE-Profil wieder da, hat eine seiner dutzenden Masken aufgesetzt und holt sich hinterhältig die Informationen, die er haben will!

So, nun mache ich Schluss für heute, denn ich denke es reicht.

Ich verspreche Euch, da ich ja von der Geschäftsführerin/Ausbilderin/Chefsekretärin/Einpeitscherin, etc. von Team 50+, die auf dieser Webseite unter dem Pseudonym: Karoline Hoppe aus Cismar ihre Lügen verbreitet, gebeten wurde mehr ins Detail zu gehen, damit die Leser die Zusammenhänge besser bzw überhaupt erkennen können und dieser Bitte komme ich doch sehr gerne nach … ich bin ja schließlich eine „rheinische Frohnatur!“ 

In diesem Sinne wünsche ich Euch herzlichst eine tolle Woche

Eure S. Atire

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.

Diese Webseite benutzt Cookies. Durch Klicken akzeptieren sie unsere Richtlinien.  Mehr erfahren